Start ins Sängerbundsommerprogramm

Eigentlich gab es gar keine richtige Sommerpause beim Sängerbund. Aus Sehnsucht, Tradition oder Gewohnheit fanden sich auch ohne Probenbetrieb an den letzten Donnerstagen stets einige treue Sängerinnen und Sänger im Waldblick ein, um auf der Terrasse ein gemütliches beieinander zu genießen. Heute startet aber endlich das offizielle Ferienprogramm. Ab 19 Uhr ist der Treffpunkt bei Mariannes Flammkuchen. Die Anmeldefrist ist leider schon vorbei, aber eventuell gibt es für Vergessliche, Spontane oder Zuspätkommer noch einen Platz am Nebentisch oder an der Bar. Und falls es tatsächlich nur noch Stehplätze geben sollte, dann kann man sich auf jeden Fall noch last minute für den nächsten Donnerstag (29.08.) um 19:00 im Waldblick anmelden (Uwe 9851252). Den Schlusspunkt setzen wir dann im Andreasbräu am 05.09. Auch für dort sollte man sich anmelden (bei Susanne 948970), damit man am Sängerbundtisch einen Platz bekommt.

 

Ein Grund zum Jubeln bei diesen herrlichen Aussichten! Am 16. November feiern wir im Bürgerhaus unsere Chorparty.

Chorparty 2019

Unsere Chorparty vor zwei Jahren war ein Riesenerfolg. Die Idee, befreundete Chöre einzuladen, deren Musikgeschmack auf unserer Wellenlänge liegt, gemeinsam ein tolles Musikprogramm auf die Bühne zu bringen und dann, wenn die Stimmung am besten ist, nicht einfach aufzuhören, sondern gemeinsam weiterzufeiern, Party machen und abzutanzen kam damals bestens an und ermunterte uns, solch eine Veranstaltung in diesem Herbst wieder durchzuführen. Wieder haben wir hochkarätige Chöre für unser Vorhaben gewinnen können, von denen wir wissen, dass sie ein tolles Programm haben, klasse singen können und keine Kinder von Traurigkeit sind, wenn es ans Feiern geht. Schon heute also den 16. November 2019 vormerken. Karten gibt es in Kürze.

Coro around the world

Ferien zu Hause können ja auch ganz schön sein. Aber auf Tour zu gehen und die Welt zu sehen ist dann doch auch ganz nett, vor allem wenn zu Hause sowieso keine Singstunde ist. Und so treiben sich die Sängerinnen und Sänger aus Linkenheim auf dem ganzen Globus herum, um sich für unser buntes internationales Repertoire nach den Sommerferien vorzubereiten. Und weil es ja nicht schaden kann im Himalaya, in der Südsee oder am Nordseestrand die Mitmenschen darauf aufmerksam zu machen, dass es in Linkenheim unseren Coro gibt trägt man auch dort die Textilien unserer wunderbaren Shirt-Kollektion.

Zwei Sängerinnen bilden schon einen Coro Minuetto. Unschwer zu erkennen ist auch der Song für den Sie selbst im Urlaub üben.

Nein, es ist nicht "Fly, Robin, fly"!

Der Sängerbund auf Heimattour

Für alle daheim gebliebenen sind, wollen wir der Einsamkeit am Donnerstagabend mit unserem traditionellen Sommerprogramm vorbeugen. Ab dem 22. August werden wir diverse Gastronomien im näheren Umfeld aufsuchen und uns bei Tratsch und Klatsch über die probenfreie Zeit zu retten.

 

Der erste Termin ist am 22.8. um 19 Uhr bei Mariannes Flammkuchen. Anmeldungen noch bis zum 15.8.  bei  Carmen. Weiter geht's am 29.8. um 19 Uhr im Waldblick.  Anmeldung dafür bitte bei Uwe bis zu einer Woche vorher. Und zu guter Letzt geht es am 5.9. nach Leopoldshafen ins Andreasbräu. Anmeldungen dafür nimmt Susanne entgegen.

 Unser Sommerprogramm

Urlaub muss sein. Und so gönnen wir unserem Chorleiter Özer Dogan schweren Herzens ein paar freie Wochen in den Sommerferien und verzichten auf unsere wöchentliche Wellness für die Stimme. Aber wenn wir schon nicht zusammen singen können, wollen wir doch nicht unsere tolle Gemeinschaft in dieser Zeit vernachlässigen. An drei Donnerstagen nutzen wir die Gelegenheit, mal nur miteinander zu quatschen (was während den Proben nur ungern gesehen wird). Immerhin gibt es ja viel zu erzählen. Die neuen Chormitglieder wollen wissen, was bei uns alles so passiert und wer wir sind. Und wir möchten ja auch erfahren, was die Neuen denn so mitbringen in unseren Verein. Die Älteren berichten aus ihrem reichen Erfahrungsschatz von früher, und gemeinsam erinnern wir uns an schöne Momente in der Vergangenheit.

Und weil auch unsere Wirtsleute Esma und Nico mal Ferien brauchen, treffen wir uns nach einer (optionalen) Radtour auch mal woanders.

Geplant sind folgende Termine:

  • 22.08.  19 Uhr  Mariannes Flammkuchen

  • 29.08.  19  Uhr Waldblick

  • 05.09.  19 Uhr Andreasbräu

The same procedure as every year

Dieses Motto, so könnte man meinen, war Programm, als der Coro Minuetto sich nach Hochstetten zum Sängerfest unseres Brudervereins GV Einigkeit aufmachte.

Was den Punkt anbelangt, einen unterhaltsamen Abend zu erleben, war das auch so. Allerdings hatten wir dieses Jahr einen höheren Adrenalinspiegel mit im Gepäck. Durch unseren Workshop, der Anfang des Jahres stattfand, gibt es viele neue Sängerinnen und Sänger im Verein und es galt, sich am Sonntag vor einer Woche zum ersten Mal auf der Bühne zu präsentieren. Ich denke, wir haben das gut gemeistert und das Lampenfieber wird bei den nächsten Auftritten weniger werden. Vielen Dank nach Hochstetten für einen gelungen und schönen Abend mit tollen Chören!

 

Für dieses Wochenende stand auch schon die nächste Einladung in das Vereinsheim "Im Erlich" ins Haus. Dieses Mal galt es, unsere Katja hochleben zu lassen. Ein runder Geburtstag war der Anlass und ein runder Abend mit viel Gesang, Tanz und jeder Menge Spaß war das Ergebnis! That´s what friends are for...dafür sind Freunde da...liebe Katja, deine Feier war klasse. Danke für deine Einladung!

 

Sängerbund auf Reisen

Der frühe Vogel fängt den Wurm - die frühen SängerInnen den Bus. Pünktlich um 7.00 (!) startete der Sängerbund zum jährlichen Ausflug, diesmal in den Schwarzwald. Unsere großartige Ausflugsplanerin Susanne R. hatte alles bedacht und eingeplant, was einen gemeinsamen Tag zum Erlebnis macht. 
Ein (Zitat) grandioses Frühstück in Höfen sowie ein ebenso grandioses Abendessen in Holzbronn stellten die kulinarische Grundversorgung der Gruppe sicher. 
Unser Ausflugsziel Nagold erkundeten wir je nach Lust und Laune entweder zu Wasser (auf einem Stocherkahn) oder zu Lande (mit einer historischen Stadtführung mit der "wüsten Urschel"). Auf dem Stocherkahn blieben weder Augen noch Kleidung trocken! Einzelne SängerInnen wurden hinterher dabei beobachtet, mit der Ausrede "Ich bin nass bis auf die Haut!" die anschließende freie Zeit mit ausgiebigem Shopping zu verbringen. 




Noch sind nur die Füße im Wasser....


Es heißt ja, man solle jeden Tag etwas lernen. Für uns kein Problem: Unter dem Motto "Der Tag geht, Johnny W. kommt" verbrachten wir den Spätnachmittag in der Blackwood Forest Destillerie, um etwas über die Herstellung von Whiskey zu lernen. Natürlich haben wir dabei auch verschiedene Varianten probiert. 
Das abschließende ausgiebige Abendessen nach schwäbischer Art rundete den Tag vollends ab. 
Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!
Ob wir eigentlich auch gesungen haben? Selbstredend! Klang der 80er-Jahre-Filmhit "Footloose" morgens im Bus auch noch etwas müde und wenig mitreißend, steigerten wir uns langsam über ein akzeptables "You're the one that I want" nach der Whiskey-Verkostung (was man durchaus zweideutig auslegen kann) bis zum inbrünstig geschmetterten Badener-Lied am Ende des Tages.

Glücklich am Ende eines abwechslungsreichen, schönen Tages.

Schnaken oder keine Schnaken?

Am Sonntag geht es nach Hochstetten zum Sommerfest der Einigkeit. Ein Geheimtipp für Freunde der Chormusik. Der Open-Air-Platz im Erlich hat seinen ganz besonderen Charme. Hier wird jeder fündig. Musik für alle Geschmäcker werden den ganzen Tag über angeboten. Der Sängerbund wird mit  dem Coro Minuetto ein Gastspiel geben. Über Fans und bekannte Gesichter von Mitreisenden aus Linkenheim freuen wir uns immer gerne.
Spannend wird sicher die Schnakenfrage, wobei es dieses Jahr wohl nicht um "ja " oder "nein" geht, sondern wieviel. Also das Insektenspray nicht zu Hause vergessen. Kommen lohnt sich auf jeden Fall, um uns singen zu hören.

Sängerbund auf Reisen

Am Wochenende ist es wieder soweit. Die Sängerinnen und Sänger, begleitet von Freunden und Angehörigen starten zum jährlichen Vereinsausflug. Bestens vorbereitet und organisiert wie jedes Jahr von Susanne Rebmann, wird auch dieses Mal ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geboten werden.

Achtung Kurzentschlossene: Es sind gerade wieder zwei  Plätze freigeworden, buchbar unter 948970.

Leere Plätze im Bus gibt es ansonsten nur, wenn jemand die Abfahrt am Bürgerhaus versäumt. Zugegeben: 7 Uhr ist verdammt früh. Aber für einen erlebnisreichen Tag lohnt es sich auch am Samstag früh aufzustehen. Wer zu spät kommt, der kann sich übrigens Zeit lassen. Die nächste Stadtbahn um 7:50 Uhr ab Rathaus bringt einen nach  mehrmaligem Umsteigen bis um 10:37 Uhr auch nach Nagold. Das reicht dann noch zum Stadtbummel und der Whisky-Probe und der Heimfahrt...

 

Zum pfingstmontäglichen Frühshoppen

... hatte Heinz Metz gleich zwei Mannerchöre in seine Werkstatt geladen. Heinz singt nämlich nicht nur im Sängerbund, sondern auch bei der Sängervereinigung Liedolsheim. Unnötig zu erwähnen, dass fürs leibliche Wohl bestens gesorgt war. Es dauerte nicht lange, bis zwischen Farbeimern und Werkzeugen die ersten Lieder erklangen. "Das klingt ja hier noch besser, als in unseren Proberäumen" war die einhellige Meinung. Gemeinsam essen, gemeinsam trinken, gemeinsam singen - schön war's!

 

36 Stunden Wahnsinn -Dorffest 2020

Freitag, 31. Mai, 13 Uhr: Blauer Himmel, wolkenlos mit 30 Grad im Schatten. Der Platz bei der Realschule ist noch leer. Acht kleine grüne Punkte markieren die Stellen, an denen das Gerüst für unser Gastronomiezelt fünf Stunden später stehen soll.
Montag, 3. Juni, 13 Uhr: Blauer Himmel, wolkenlos mit 30 Grad im Schatten. Der Platz bei der Realschule ist wieder leer. Nur ein kleiner schwarzer Punkt erinnert noch daran, dass hier zwei Tage lang der Grill stand, auf dem hunderte von Bratwürsten und Steaks zubereitet wurden.
Drei  Tage voller Einsatz liegen hinter uns. Jeder Helfer gab sein Bestes. Beim Aufbau, Abbau und den Schichten während den zwei Tagen Festbetrieb. Auch wenn die Hitze das Feiern manchmal fast zum Erliegen brachte, gab es auch Phasen, in denen sich Schlangen bei Essen und Trinken bildeten. Aber die minutiöse Planung und akribische Vorbereitung bewiesen sich gerade in solchen Stoßzeiten. Der Adrenalinspiegel bei den Helfern stieg zwar an, aber wenn es auch mal etwas langsamer ging: Ins Stocken geriet der Betrieb nie wirklich und unser Personal fand dabei immer noch Zeit für ein freundliches "Zum Wohl" oder "Guten Appetit".

 

Ob unterm Sonnenschirm oder untem Pavillion: Schattenplätze waren heiß begehrt.

Bleibt an dieser Stelle nur noch allen Helfern zu danken, die sich so hilfreich für den Verein eingesetzt haben. Ohne euch wäre dieses Mammutunternehmen in dieser Qualität nicht zu stemmen gewesen.
Ein Dankeschön aber auch all unseren Gästen, die es sich bei uns schmecken ließen und die von unserer Qualität offensichtlich begeistert waren. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie unsere musikalische Arbeit auf dem Weg zum großen Jubiläumskonzert im Jahre 2020.
Ein weiteres Dankeschön geht an die Verwaltung für ihre Vorbereitung (die schon seit Wochen und Monaten lief) und ihren Nonstopeinsatz. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, dass es keine Pannen gab und alles wie am Schnürchen lief.


Sahnetorten bei 30 Grad im Schatten? Nicht unbedingt der Renner.

Aber heißer Kaffee und frischer Obstkuchen fanden reißenden Absatz bei den Gästen in unserer Kaffeebar.

 

Und wann singt Ihr?

Der eine oder andere Leser fragt sich vielleicht, ob beim Sängerbund überhaupt noch die Chormusik gepflegt wird. Seit Wochen dreht sich unsere Berichterstattung um Baustellenberichte (Die Terrasse ist erst mal fertig und für's Erste kann das Werkzeug im Keller bleiben, aber im Sanitärbereich gibt es gegen Ende des Jahres wohl wieder Anpackbedarf) und alles rund um's Dorffest (siehe oben). Die Frage nach dem Singen ist also durchaus erlaubt und fällt uns auch gar nicht schwer. Trotz allen handwerklichen Aktivitäten musste bisher keine Singstunde ausfallen. Und genauso begeistert wie mit angepackt wird, genauso wird in den Chorproben geübt. Und offensichtlich ist diese Begeisterung hoch ansteckend: Immer wieder tauchen neue Gesichter in den Chören auf, um mal reinzuschnuppern. Und immer öfter tauchen diese Gesichter dann immer wieder auf, weil es ihnen einfach gut gefällt.
Mit diesem Motivationsschub kommen wir gut voran und freuen uns schon auf den ersten öffentlichen Auftritt seit langer Zeit. Am 7. Juli sind wir Gäste beim Sommerfest der Einigkeit Hochstetten. Ein Kurztrip, der immer wieder Laune macht. Wir freuen uns schon heute mal wieder im Erlich singen zu dürfen.

 

Sommer ist, wenn Dorffest ist!

Ob Juli oder Juni: In Linkenheim richtet sich das Wetter wohl nach dem Termin unseres Dorffestes. Pünktlich zum Festbeginn war das Wetter und die Stimmung in Topform. Dem konnten weder atmosphärische Störungen in sozialen Medien noch polare Kaltluft im Vorfeld irgendwie schaden.

 

Großer Andrang herrschte an der Theke des Sängerbundes an beiden Tagen.

 


Für die Unterhaltung zur Kaffeestunde sorgte unser Bruderverein Einigkeit Hochstetten mit ihrem Dirigenten Aldo Martinez.

Wann wird es endlich richtig Sommer?

Man hat den Eindruck, der Schalter wurde jetzt umgelegt. Nicht dass wir schon genug geschwitzt hätten auf unserer Terrassenbaustelle. Aber am letzten Samstag war es dann soweit. Nach 1400 Schrauben ratterte der Akkuschrauber ein letztes Mal und meldete damit, dass der nötige Drehmoment erreicht war und nichts mehr wackelt oder schwingt. Das edel verkleidete Stahlgeländer verhindert mögliche Abstürze und die neue breite Treppe erlaubt einen ungehinderten Zugang direkt vom Parkplatz.

Alles gut und genau richtig, um bei der Vatertagstour am Donnerstag eine gemütliche Einkehr zu genießen.

 

Die ersten Gäste haben gut lachen. Edle Hölzer, schickes Mobiliar: Die renovierte Terrasse beim Waldblick lädt zum gemütlichen Verbleib!

Dorffest 2019

Wer sagt denn, dass wir in unserer Gemeinde nicht innovativ sind? Vor zwei Jahren haben wir es geschafft, den Festplatz vom aus den Nähten platzenden Rathausplatz auf das großzügigere Gelände bei der Realschule zu verlegen, was der Feierlaune nicht geschadet hat und dieses Jahr wurde der Termin um vier Wochen auf Anfang Juni vorverlegt. Auch das wird die Einwohner aus Linkenheim-Hochstetten nicht vom Feiern abzuhalten.

Der Sängerbund Linkenheim wird auf jeden Fall seinen Beitrag dazu leisten. Süffiges Andreasbräu zum Durstlöschen am Bierwagen und saftige Steaks, um den Hunger in Zaum zu halten! Vom Grill gibt es auch die schon legendären "langen Burschen" fachmännisch zubereitet von unseren Bässen und Tenören! Wem danach noch nach Süßem ist, der wird bei unserer Kuchentheke an der Kaffeebar von Sopran und Alt bedient.

Selbstverständlich werden bei gleicher Eignung auch Sängerinnen am Bierausschank stehen und Sänger Sahnestückchen über die Theke reichen. Unterstützt werden wir wie immer von einer großen Schar passiver Mitgliedern und Freunden. Falls Sie Lust haben in Zukunft bei so einer tollen Truppe mit dabei zu sein, nutzen Sie die Gelegenheit am Dorffest und holen Sie sich bei unserem Zelt den nötigen Appetit. Sprechen Sie uns einfach an, Sie erkennen uns an unseren T-Shirts. Überall wo Sängerbund drauf steht, steckt auch Sängerbund drin.

Die letzten dunklen Wolken sind schon im Abzug und auch vom Baugerüst sind nur noch die letzten Überreste zu sehen.
 

Gute Nachrichten - Schlechte Nachrichten

Lieber die Schlechte zuerst?

Für den Sängerbundredakteur beginnt die Woche mit Stress, muss er doch schon montags seine Zeilen beim Verlag abliefern, weil am Donnerstag Feiertag ist. Prinzipiell wäre das ja dann die gute Nachricht, wenn deswegen für uns Sänger nicht die Singstunde ausfallen würde. Die wirklich gute Vorhersage für die nächste Woche ist aber, dass am ersten und zweiten Juni schon das Dorffest stattfindet.

Der Gesangverein Linkenheim ist natürlich wieder mit dabei und bietet sowohl Leckeres vom Grill als auch Süffiges von Bierwagen. Und die Naschkatzen kommen bei unserer Kuchentheke selbstverständlich auch auf ihre Kosten. Wir freuen uns, Sie bei uns bewirten zu dürfen.

Der Sängerbund lädt zum Dorffest 2019 zu sich ein. Noch hat es genügend Platz in unserem Zelt.

In zehn Tagen sieht das dann ganz anders aus! 

 

Working Class Hero

Arbeiterklasse und Held der Arbeit sind heute Begriffe, mit denen sich kaum noch einer schmücken mag. Aber es gibt sie, die  Menschen, die für Ihre Arbeit einen Orden verdienen. Die Crew, welche die letzten Wochen am Waldblick geschuftet hat, verdient wirklich eine Auszeichnung. Dieses Wochenende hieß es das tonnenschwere Metallgeländer in Position zu bringen und sicher zu befestigen. Unser eingespieltes Team schaffte dieses Tagessoll  in Rekordzeit  und nutzte den Rest des Nachmittages dann, um die Unterkonstruktion fertig zu stellen. Weil auch das flutschte konnte dann kurz vor Sonnenuntergang auch noch mit dem Verlegen des Oberbelages begonnen werden. 

Helden von heute sind bescheiden und brauchen keine Metallplaketen an die Brust geheftet bekommen. Ein freundliches Lob, das von Herzen kommt und leckere Verpflegung vom fürsorglichen Cateringteam wird auch sehr geschätzt.

Die wunderschöne Ballade "Working Class Hero" von John Lennon hat es 1970 nur auf die B-Side einer Single-Schallplatte geschafft. Die Sorgen der arbeitenden Bevölkerung musste schon damals noch wichtigeren Themen wie dem Weltfrieden Platz machen. 

 

Imagine

Wer die A-Seite auflegte konnte den auch heute noch bekannteren Lennon-Hit "Imagine" hören. "Stell Dir vor...". Knapp 50 Jahre später sind wir nicht wirklich viel weiter in Dingen Frieden auf unserem Erdball. Verglichen mit diesen philosophischen Maßstäben sind die Sorgen unserer Wirtsleute Esma und Niko sehr viel kleiner: Stell Dir vor es wird endlich Frühling, die Sonne scheint und  die  Terrasse ist immer noch nicht fertig. Schier endlich ziehen sich die Arbeiten hin. Aber wenn kein Material geliefert wird, lässt sich nur schlecht anfangen und die Arbeit selbst soll ja ordentlich ausgeführt werden, damit es mit der Sicherheit und der Aussehen auch wirklich alles passt.

Aber inzwischen ist Land in Sicht. Mit ein wenig Unterstützung vom Wettergott werden wir mit den ersten warmen Tagen die Arbeiten abschließen können.  Und dann lässt sich das Essen- und Speiseangebot im Waldblick noch einmal besser genießen.

Übrigens: Die Lieder, die wir aktuell üben sind wesentlich jünger, wie die beiden Lennon - Klassiker. Neugierig was bei uns gerade angesagt ist? Dann einfach mal vorbeischauen.